Aktuelles
Auftaktsitzung im Rathaus in Winnweiler
Ein großer Schritt voran Am 9. Mai 2018 um 19.00 Uhr fand im Rathaus die Auftaktveranstaltung zu „EineStundeZeit“ statt. Bürgermeister Jacob begrüßte  37 Bürgerinnen und Bürger, die sich zur Veranstaltung einfanden. Er wünschte dem Projekt, das auch vom Gemeinderat einstimmig unterstützt wird,  viel Erfolg und gab den Initiatoren dann die Möglichkeit, ihre Ideen vorzustellen. Es entwickelte sich eine produktive Diskussion, an der auch der Bürgermeister teilnahm. Nach gut einer Stunde brachte eine Teilnehmerin die Sache auf den Punkt:  „Nicht so viele Bedenken, das machen wir“. Beinahe alle Teilnehmer wollen sich engagieren. Es wurde ein weiterer Termin, der 29.5., vereinbart, an dem dann Formalien und Regularien besprochen werden. Anfang Juni wird das Projekt starten. 37 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Auftaktveranstaltung im Sitzungssaal des Rathauses in Winnweiler Bürgermeister Jacob und Hartmut Wernich bei der Diskussion mit den Teilnehmern Gelungener Startschuss Ab dem 30. Mai 2018 bietet EineStundeZeit seine Dienste an.  Bei einem letzten Vorgespräch wurden noch notwendige Formalien erledigt, Abläufe besprochen und Ideen gesammelt. Nunmehr stehen alle bereit und hoffen, dass das Angebot angenommen wird. LEADER-Förderung für den ländlichen Raum LAG Donnersberg und Lauterer Land Im Rahmen der „Ehrenamtliche Bürgerprojekte“ fördert  LEADER die Anschaffung eines Laptops für EineStundeZeit.
8. Januar 2019 Neujahrstreffen von EineStundeZeit Der Übungsraum der Sängergemeinschaft Winnweiler im Bürgermeister Simon Haus bot den Rahmen für das „erste Neujahrtreffen“ von EineStundeZeit. Es gab sogar noch verspätete Weihnachtsgeschenke. Frau Neu konnte mit der finanziellen Unterstützung der beiden ortsansässigen Apotheken und der Ortsgemeinde jedem Mitarbeiter ein Poloshirt mit unserem Logo überreichen. Auch die Sparkasse Donnerberg unterstützt die Initiative durch eine Geldspende. Frau Krauß und Herr Fürst wurden als neue Mitarbeiter ins Team aufgenommen. Herr Wernich machte sich in einem kleinen Vortrag  Gedanken über das Glück, das uns oft anders widerfährt als wir es gerne hätten und immer für eine Überraschung gut ist. Bei einem Buffet gab es noch einen regen Meinungsaustausch und alle Teilnehmer zogen eine positive Bilanz des ersten halben Jahres mit 113 Einsätzen, wobei gerne noch weitere Hilfesuchende unterstützet werden könnten. Das Orga-Team wird sich in der kommenden Sitzung über weitere Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit unterhalten, um die Anfangserfolge aus der Startphase im kommenden Jahr auszubauen .
Frau Träumer-Eschbach, Herr Wernich und Frau Neu  mit den neuen Poloshirts
Bericht in der Rheinpfalz vom 5.1.2019
 
 
Fast 200 Einsätze So die Bilanz nach einem Jahr EineStundeZeit. Am 26. Juni trafen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ESZ. 199 Einsätze und das Gefühl als Ehrenamtliche in der Gemeinde Winnweiler Sinnvolles geleistet zu haben, das war der Tenor des Treffens. Neben der Bilanz wurden natürlich auch schon gemeinsam Perspektiven entwickelt und eine Zusammenarbeit mit der Sozialstation Rockenhausen ist auf einem guten Weg. Den Abschluss fand die Veranstaltung in der Igelborner Hütte.
ausführlicher Bericht
WILLKOMMEN
EineStundeZeit wird unterstützt von der Gemeinde Winnweiler sowie vom Ministerium
für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz
Aktuelles
Auftaktsitzung im Rathaus in Winnweiler
8. Januar 2019 Neujahrstreffen von EineStundeZeit
Der Übungsraum der Sängergemeinschaft Winnweiler im Bürgermeister Simon
Haus bot den Rahmen für das „erste Neujahrtreffen“ von EineStundeZeit. Es
gab sogar noch verspätete Weihnachtsgeschenke. Frau Neu konnte mit der
finanziellen Unterstützung der beiden ortsansässigen Apotheken und der
Ortsgemeinde jedem Mitarbeiter ein Poloshirt mit unserem Logo überreichen.
Auch die Sparkasse Donnerberg unterstützt die Initiative durch eine
Geldspende. Frau Krauß und Herr Fürst wurden als neue Mitarbeiter ins Team
aufgenommen. Herr Wernich machte sich in einem kleinen Vortrag  Gedanken
über das Glück, das uns oft anders widerfährt als wir es gerne hätten und
immer für eine Überraschung gut ist. Bei einem Buffet gab es noch einen
regen Meinungsaustausch und alle Teilnehmer zogen eine positive Bilanz des
ersten halben Jahres mit 113 Einsätzen, wobei gerne noch weitere
Hilfesuchende unterstützet werden könnten.
Das Orga-Team wird sich in der kommenden Sitzung über weitere Maßnahmen
zur Öffentlichkeitsarbeit unterhalten, um die Anfangserfolge aus der
Startphase im kommenden Jahr auszubauen .
Frau Träumer-Eschbach, Herr Wernich und Frau Neu 
mit den neuen Poloshirts
Bericht in der Rheinpfalz vom 5.1.2019
 
 
Fast 200 Einsätze
So die Bilanz nach einem Jahr EineStundeZeit. Am 26. Juni trafen sich die
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ESZ. 199 Einsätze und das Gefühl als
Ehrenamtliche in der Gemeinde Winnweiler Sinnvolles geleistet zu haben,
das war der Tenor des Treffens. Neben der Bilanz wurden natürlich auch
schon gemeinsam Perspektiven entwickelt und eine Zusammenarbeit mit
der Sozialstation Rockenhausen ist auf einem guten Weg. Den Abschluss
fand die Veranstaltung in der Igelborner Hütte.
ausführlicher Bericht
Begegnungscafé im Bürgermeister-Simon- Haus                        
Begegnungscafé Winnweiler startet erfolgreich
Angenehm überrascht über den guten Zuspruch servierten die Damen des Café
Teams unter der Leitung von Alexandra Maekelborger selbstgebackenen Kuchen
und Kaffee. Schnell befand man sich in einer Caféhaus Atmosphäre und es rden
in großer Runde nicht nur Neuigkeiten ausgetauscht, sondern auch über „Gott
und die Welt“ geredet.
Als Überraschungsgast erschien Bürgermeister Rudolf Jacob. In seinem Grußwort
teilte er mit, dass die Initiative „EineStundeZeit“ in diesem Jahr mit dem
Bürgerpreis des Donnersbergkreises ausgezeichnet wird. Die Ehrung erfolgt im
Rahmen einer Feierstunde am 28.09.19 in der Stadthalle Kirchheimbolanden.
Der kräftige Applaus der Café Gäste wurde vom EineStundeZeit-Team als
Ansporn gesehen, Nachbarschaftshilfe und Pflege der sozialen Kontakte wirklich
zu leben. Im Laufe des Nachmittags wurde der Wunsch geäußert, das
Begegnungscafé zu einer feststehenden Einrichtung werden zu lassen.
Der nächste Termin ist am Freitag, den 18.10.19  um 15.00 Uhr
Das Team wird einen abwechslungsreichen Tag vorbereiten
WILLKOMMEN
Aktuelles
Auftaktsitzung im Rathaus in Winnweiler
Ein großer Schritt voran Am 9. Mai 2018 um 19.00 Uhr fand im Rathaus die Auftaktveranstaltung zu „EineStundeZeit“ statt. Bürgermeister Jacob begrüßte  37 Bürgerinnen und Bürger, die sich zur Veranstaltung einfanden. Er wünschte dem Projekt, das auch vom Gemeinderat einstimmig unterstützt wird,  viel Erfolg und gab den Initiatoren dann die Möglichkeit, ihre Ideen vorzustellen. Es entwickelte sich eine produktive Diskussion, an der auch der Bürgermeister teilnahm. Nach gut einer Stunde brachte eine Teilnehmerin die Sache auf den Punkt:  „Nicht so viele Bedenken, das machen wir“. Beinahe alle Teilnehmer wollen sich engagieren. Es wurde ein weiterer Termin, der 29.5., vereinbart, an dem dann Formalien und Regularien besprochen werden. Anfang Juni wird das Projekt starten.
37 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Auftaktveranstaltung im Sitzungssaal des Rathauses in Winnweiler
Bürgermeister Jacob und Hartmut Wernich bei der Diskussion mit den Teilnehmern
Gelungener Startschuss Ab dem 30. Mai 2018 bietet EineStundeZeit seine Dienste an.  Bei einem letzten Vorgespräch wurden noch notwendige Formalien erledigt, Abläufe besprochen und Ideen gesammelt. Nunmehr stehen alle bereit und hoffen, dass das Angebot angenommen wird.
LEADER-Förderung für den ländlichen Raum LAG Donnersberg und Lauterer Land Im Rahmen der „Ehrenamtliche Bürgerprojekte“ fördert  LEADER die Anschaffung eines Laptops für EineStundeZeit.
8. Januar 2019 Neujahrstreffen von EineStundeZeit Der Übungsraum der Sängergemeinschaft Winnweiler im Bürgermeister Simon Haus bot den Rahmen für das „erste Neujahrtreffen“ von EineStundeZeit. Es gab sogar noch verspätete Weihnachtsgeschenke. Frau Neu konnte mit der finanziellen Unterstützung der beiden ortsansässigen Apotheken und der Ortsgemeinde jedem Mitarbeiter ein Poloshirt mit unserem Logo überreichen. Auch die Sparkasse Donnerberg unterstützt die Initiative durch eine Geldspende. Frau Krauß und Herr Fürst wurden als neue Mitarbeiter ins Team aufgenommen. Herr Wernich machte sich in einem kleinen Vortrag  Gedanken über das Glück, das uns oft anders widerfährt als wir es gerne hätten und immer für eine Überraschung gut ist. Bei einem Buffet gab es noch einen regen Meinungsaustausch und alle Teilnehmer zogen eine positive Bilanz des ersten halben Jahres mit 113 Einsätzen, wobei gerne noch weitere Hilfesuchende unterstützet werden könnten. Das Orga-Team wird sich in der kommenden Sitzung über weitere Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit unterhalten, um die Anfangserfolge aus der Startphase im kommenden Jahr auszubauen .
Frau Träumer-Eschbach, Herr Wernich und Frau Neu  mit den neuen Poloshirts
Bericht in der Rheinpfalz vom 5.1.2019
Fast 200 Einsätze So die Bilanz nach einem Jahr EineStundeZeit. Am 26. Juni trafen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ESZ. 199 Einsätze und das Gefühl als Ehrenamtliche in der Gemeinde Winnweiler Sinnvolles geleistet zu haben, das war der Tenor des Treffens. Neben der Bilanz wurden natürlich auch schon gemeinsam Perspektiven entwickelt und eine Zusammenarbeit mit der Sozialstation Rockenhausen ist auf einem guten Weg. Den Abschluss fand die Veranstaltung in der Igelborner Hütte.
ausführlicher Bericht